Hausmeister- & Gartenservice Weber

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Eine Thujahecke als Sicht- und Windschutz

Projekte > Bepflanzungs-Beispiele


Die immergrünen Thuja-Hecken bieten im Alter einen sehr guten Sicht-,Wind- und Lärmschutz. Die Privatsphäre im Garten wird so geschützt. Empfindliche Pflanzen werden innerhalb der Hecke vor Wind und Kälte geschützt. Selbst Vögel und andere Nützlinge finden dort ideale Nistmöglichkeiten, geschützt vor Haustieren.

Die Sorte
(Thuja Occidentalis Smaragd) auch Lebensbaum genannt, hat einen kegelförmigen, schlanken und kompakten Wuchs und sie ist sehr Pflegeleicht, da langsamwüchsig. Jahreszuwachs in der Höhe ca.10 cm, in der Breite 4 cm. Thuja wird 4-6 Meter hoch und einen Meter breit, hat moosgrüne glänzende frischgrüne Nadeln die auch im Winter erhalten bleiben!

Bei der Pflanzung sollte ein sonniger bis halbschattiger Standort gewählt werden. Soll die Hecke schnell zusammenwachsen, kann man 2-3 Pflanzen auf einen Meter nehmen. Als Startdünger habe ich einen organischen Volldünger genommen. Gegen Unkrautwuchs und trockenen Boden kann man um den Wurzelbereich ein Unkrautvlies verlegen und darauf eine Schicht mit ca. 8 cm Rindenmulch guter Qualität ausbringen.

Rindenmulch, Kompost, Rasenschnitt, Laub oder Hächselgut versorgt die Pflanzen mit ausreichender Feuchtigkeit und Nährstoffe können so besser aufgenommen werden. Schwache Pflanzen und darauf folgende Krankheiten werden dadurch weitgehend verhindert. Thuja-Pflanzen bevorzugen frische, durchlässige, schwach saure bis alkalische Böden.

Wie soll der Schnitt erfolgen?

Die Thuja-Hecke sollte von Anfang an regelmäßig etwa 1-2 mal im Jahr geschnitten werden, damit sie dicht wächst und unten wegen Lichtmangel nicht verkahlt. Auch ein zu starkes Verholzen der Äste und Zweige wird dadurch verhindert. Empfehlenswert ist ein trapezförmiger Schnitt, der an der Spitze verjüngt wird, dadurch fallen die Zweige im Winter unter Schneelast kaum auseinander. Etwa alle 8 Jahre kann auch ein starker Rückschnitt für eine bessere Verzweigung und Dichte sorgen. Lieber regelmäßig wenig, als einmal zu kräftig ins alte Holz schneiden, denn dann bleibt die Hecke kahl und das alte Holz treibt nicht mehr aus!

Wann soll der Rückschnitt erfolgen?

Im Monat Juli/August, an einem nicht zu heißen, sonnigen Tag, kann der Hauptschnitt unter Berücksichtigung der Vogelbrutzeit vorgenommen werden. Verdeckte Triebe können so keinen Sonnenbrand erleiden. Im August beginnt die zweite Wachstumsphase und die Schnittstellen verwachsen bis zum kommenden Winter gut

Die zuverlässige Frosthärte und Anspruchslosigkeit mit allen Bedingungen machen die Thuja zu einer zuverlässlichen, dauerhaften dichten Hecke, mit der Sie und Ihre Gartenbesucher lange Freude haben werden.

Tipps und Informationen zum pflanzen einer Wildstrauchhecke unter
"Bepflanzungs-Beispiele" /"Eine Wildstrauchhecke pflanzen"

Gerne erstellen wir Ihnen nach Ihren Wünschen ein unverbindliches faires Angebot, individuell auf Ihre Immobilie oder Ihr Grundstück abgestimmt. Bei Fragen zu diesem Artikel, die hier nicht aufgeführt sind, können Sie uns Ihr Anliegen auch über unseren
Kontakt mitteilen.


Bitte wählen Sie eines der unteren Vorschaubilder aus, um es zu vergrößern.

Bild wird geladen!Bild wird geladen!





Startseite | Firma | Persönliches | Leistungen | Projekte | Immobilien | Service | Kontakt | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü