Hausmeister- & Gartenservice Weber

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Eine Kräuterspirale als Mittelpunkt im Garten

Projekte > Trockenmauer


Ein sinnvolles Projekt für Natur, Tiere und auch für uns Menschen ist der Bau einer Kräuterspirale im eigenen Garten. Je nach Verwendung und Ansprüchen können Heil-, Küchenkräuter oder bunte Blumen in die Spirale gepflanzt werden, da sie dort ideale Standortbedingungen vorfinden. Mit dem richtigen Standort (viel Sonne, wenig Wind, kein Schatten und mindestens 6 Quadratmeter Grundfläche) kann man mit geeigneten Sandsteinen ein dreidimensionales, spiralförmiges Gebilde bauen, das zur Mitte hin schneckhausförmig ansteigt.

Eine Kräuterspirale wird so auf kleinstem Raum sinnvoll mit einer Kombination aus Trockenmauer, Steingarten und Gartenbeet gebildet. Durch die unterschiedliche Befüllung mit verschiedenen Böden und die Ausrichtung der Spirale auf der Nord/Süd-Achse wird die Sonnenenergie optimal ausgenutzt und es werden auf diese Art mehrere Klimazonen für die jeweiligen verschiedenen Pflanzen und auch für die Tiere aufgebaut. Die Wasserzone am untersten Aufgang der Spirale sollte stets nach Süden ausgerichtet sein.

Folgende Klimazonen findet man in den verschiedenen Bereichen der Kräuterspirale:

  • Die obere trockene, mediterrane Zone
  • Die mittlere trockene Übergangszone
  • Die Normalzone
  • Die untere feuchte Zone
  • Die Wasserzone.


Zusammenstellung der Böden in den verschiedenen Klimazonen der Kräuterspirale:

Für die obere Zone habe ich mageren Boden mit viel Sand (etwa 2/3) und wenig Kompost und Muttererde genommen, bei Regen bleibt diese Zone fast trocken.

Für die mittlere trockene Übergangszone wird ein durchlässiger, humoser halbmagerer Boden mit Sand,- Kompost,- und Muttererdeanteil verwendet. (1/2 Sand,1/4 Kompost,1/4 Muttererde.)

Für die Normalzone wird ebenfalls ein durchlässiger, humoser nährstoffreicher Boden mit weniger Sand,- Kompost,- und Muttererdeanteil verwendet. (1/3 Sand, 1/3 Kompost, 1/3 Muttererde.)

Für die feuchte Zone am Fuß der Spirale wird ein Kompost- Muttererdeanteil ohne Sand verwendet.(1/2 Kompost, 1/2 Muttererdeanteil.)

Zur Bepflanzung einer Kräuterspirale eignen sich unter anderen folgende Pflanzen:

Für die Obere trockene Zone:
Lavendel, Origanum, Thymian, Salbei, Currykraut und Rosmarin.

Für die mittlere trockene Übergang Zone:
Bergbohnenkraut, Anis,Dill, Fenchel, Schnittlauch oder auch Koriander.

Für die Normalzone:
Johanniskraut, Estragon, Kapuzinerkresse, Kresse und Ringelblume.

Für die untere feuchte Zone:
Waldmeister, Zitronenmelisse, Kerbel, Sauerampfer, Majoran und Pfefferminze.

Für die Wasserzone am Teich:
z.B. Brunnenkresse

Für Ritzen und Hohlräume der Mauer:

Mauerpfeffer, Hauswurz, Steinbrech, Gänskresse, Heidenelke, Mannschild, Polsterphlox , Glockenblumen, Johanniskraut, Zimbelkraut, Steintäschel, Bergwunderklee, Hungerblümchen, Wollziest, Bitterwurz, Thymian, Leimkraut und auch Küchenschelle.

Weitere Pflanzen für die Sonne erhalten Sie auch unter
“Polsterstauden für die Sonne“.

Jede bestimmte Klimazone hat andere Ansprüche an Feuchtigkeit, Temperatur sowie Licht und Boden, weshalb eine genaue Auswahl der Pflanzen für die jeweils geeignete Zone notwendig ist. Die integrierten Steine in der Spirale schaffen für die Pflanzen und Tiere ein besonderes Kleinklima, am Tage wird die Sonnenwärme durch die Steine gespeichert und am Abend und in der Nacht langsam an die Pflanzen und an den Boden wieder abgegeben.


Eine Kräuterspirale ist ein wertvolles Biotop für viele Insekten, Tiere und Pflanzen. Die Natur wird auf diese Weise besonders gefördert. Das biologische Gleichgewicht wird dauerhaft geschaffen und wir Menschen profitieren von diesem sinnvollen nützlichen Projekt.

In den Ritzen und Hohlräumen der Kräuterspirale können verschiedene heimische Wildpflanzen eingepflanzt werden, wie z.B.Mauerpfeffer oder Hauswurz. Rund ums Mauerwerk entstehen neue Lebensräume für Eidechsen, Blindschleichen, Wiesel, Kröten, Mäuse, sowie für Wildbienen und zahme Rotkelchen.

Wenn die Kräuterspirale soweit fertig ist, kann man die vegetative Besiedelung entweder der Natur überlassen, oder man sucht sich die passenden Pflanzen aus und pflanzt diese mit etwas guter Erde in die Ritzen und Hohlräume der Mauer ein. Bei der Bepflanzung mit den oben- stehenden Pflanzen sollte man möglichst einen großen Pflanzabstand wählen und darauf achten, dass einige Stellen der Mauer frei von Pflanzen bleiben um so für die Tiere eine Möglichkeit zu bieten, Schutz vor der Mittagssonne zu finden, oder aber für sonnenliebende Tiere einen Sonnenplatz zu bieten.

Wer sich die Mühe macht, einen kleinen Teich am untersten Aufgang der Kräuterspirale zusätzlich zu bauen, kann die Reflexion der Wasseroberfläche für zusätzliche Wärme nutzen und für ausreichende Feuchtigkeit sorgen. Auf diese Weise wird für viele feuchtigkeitsliebende Tiere ein zusätzlicher Lebensraum geschaffen.


Für den Bau der Kräuterspirale mit einem Außendurchmesser von 2 Metern, und einer Höhe von einem Meter habe ich folgende Menge an Material verbraucht und verarbeitet:

Buntsandsteine für 4 Quadratmeter Mauerfläche oder etwa 150 Stück
(lieber etwas mehr als zu wenig, da viele Steine wegen der Form nicht verwendet werden können.)
Für die Drainageschicht etwa einen viertel Kubikmeter frostbeständigen Schotter (Mineralbeton).

Für den Kern der Spirale 1,2 Tonnen unbehandelten Bauschutt oder Recyclingmaterial der möglichst kalkhaltig sein sollte.

Für die Pflanzerdemischung habe ich zwei Schubkarren Sand, zwei Schubkarren Kompost (Humuserde) und zwei Schubkarren Muttererde oder auch Aushuberde genommen und diese Mischung in der richtigen Zusammensetzung vermischt und in den verschiedenen Bereichen der Kräuterspirale verteilt. Organische Zusätze wie Hornspäne, Hornmehle, Urgesteinsmehle, Bodenaktivator und Gartenkalk können als Bodenverbesserer, wenn nötig, eingesetzt werden.

Eine Bauanleitung für eine Kräuterspirale können Sie unter
“Eine Trockenmauer am Hang bauen“ abrufen.

Weitere Informationen zu diesem Projekt erhalten Sie auch unter “Eine Trockenmauer im Garten bauen“ und “Eine Trockenmauer am Hang bauen“ und “Hang abstützen mit Hangflor- u. Sandsteinen“

Gerne erstellen wir Ihnen nach Ihren Wünschen ein unverbindliches faires Angebot, individuell auf Ihre Immobilie oder Ihr Grundstück abgestimmt. Bei Fragen zu diesem Artikel, die hier nicht aufgeführt sind, können Sie uns Ihr Anliegen auch über unseren
Kontakt mitteilen.


Bitte wählen Sie eines der unteren Vorschaubilder aus, um es zu vergrößern, oder wählen Sie die linke
oder rechte Pfeilrichtung neben den Miniaturbildern aus, um weitere Bilder auszuwählen.




Bild wird geladen!Bild wird geladen!Bild wird geladen!Bild wird geladen!Bild wird geladen!Bild wird geladen!Bild wird geladen!Bild wird geladen!Bild wird geladen!Bild wird geladen!Bild wird geladen!Bild wird geladen!Bild wird geladen!Bild wird geladen!Bild wird geladen!Bild wird geladen!Bild wird geladen!Bild wird geladen!Bild wird geladen!




Startseite | Firma | Persönliches | Leistungen | Projekte | Immobilien | Service | Kontakt | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü