Hausmeister- & Gartenservice Weber

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Achtung Buchsbaumzünsler!

Service > Wichtige Neuigkeiten


Auch der Buchsbaum (Buxus sempervirens) gehört zu den wichtigsten Ziersträuchern im Garten. Bei den Gartenbesitzern ist er so beliebt, weil er langsam wächst, widerstandsfähig ist, am Standort wenig Ansprüche stellt und sich leicht in jede Form schneiden lässt. Im zeitigen Frühjahr leuchten die älteren ungeschnittenen Buchsbäume mit gelblichen unscheinbaren kleinen Blüten und können eine wertvolle Bienenweide darstellen.

Verschiedene Schädlinge wie Spinnmilben, Buchsbaumfloh, Buchsbaumgallmücke die gelegentlich an Buchsbäumen auftreten, sind bisher nur harmlose Feinde, die mit geeigneten Spritzmittel gut zu bekämpfen sind. Ein ganz neuer Schädling, ein Kleinschmetterling
(Diaphania perspectalis) - auch Buchsbaumzünsler genannt, verbreitet sich derzeit mit erschreckender Geschwindigkeit, siehe Bild-Nr.5. Dieser Schädling frisst sich durch Buchsbaumbestände in fast ganz Deutschland. Er wurde etwa im Jahre 2005 aus Ostasien eingeschleppt. Da der Schädling keine natürliche Feinde hat, kann er sich ungestört ausbreiten.

Nach der Eiablage ernähren sich die Raupen von den Blättern und der grünen Rinde des Buchsbaumes, siehe Bild-Nr.2 und 3. Wenn keine Blätter mehr übrig sind, werden auch noch die Rinde der Zweige bis auf das Holz abgenagt. Der Buchsbaum wird dadurch stark beschädigt und kann ohne Behandlung ganz absterben, siehe Bild-Nr.6.

Die Raupen fressen sich vom Inneren des Buchsbaumes nach außen, dadurch sind sie zuerst nur schwer zu erkennen. Wenn der Schaden bemerkt wird, ist es meist schon zu spät für das Gehölz. Erste Anzeichen für einen Befall sind gelbliche Eigelege auf den Blättern, die später kleine dunkle Punkte aufweisen. Im fortgeschrittenen Stadium sind feine, mit grünlich-gelben Kotkrümeln durchgesetzte dichte Gespinste zu erkennen, mit denen oft ganze Zweige eingesponnen sind, siehe Bild-Nr.2.

Die Bekämpfung mit Pflanzenschutzmittel ist schwierig, weil das Mittel den inneren Bereich des Buchsbaums meist nicht erreichen. Die Gartenbesitzer können aber die Raupen absammeln oder bei stärkerem Befall mit einem Staubsauger absaugen und die Gespinste und Nester der Schädlinge herausschneiden und gut verschlossen über den Restmüll entsorgen. Eine andere Möglichkeit wäre mit einem starken Wasserstrahl die betroffenen stellen auszuwaschen und die Raupen auf dem Boden aufzusammeln.

Unsere erfolgreiche Behandlung gegen den Buchsbaumzünsler:

Wie verwenden ein biologisches Insektizid, wie Bazillus thuringiensis oder mit Neem-Präparate. Beide Pflanzenschutzmittel sind für den Menschen und die Umwelt völlig ungefährlich. Nützlinge wie Marienkäfer, Bienen, Florfliegen und andere werden durch unsere Behandlung nicht geschädigt.

Von April bis November sind zwei bis drei Anwendungen im Abstand von einer Woche notwendig. Wir bringen das biologische Insektizid gezielt mit starkem Druck aus, so wird auch das Innere des Geästs gut mit dem Mittel benetzt. Weil der Buchsbaumzünsler bis zu dreimal im Jahr Eier ablegt, sind im laufenden Jahr auch 3 Anwendungen notwendig.

Vertrauen Sie uns, wir haben im Pflanzenschutz unsere langjährige Erfahrung und bereits zahlreiche Buchsbäume und andere Ziersträucher unserer Kunden von Schädlingen oder Krankheiten befreit. Während des laufenden Jahres sind regelmäßige Kontrollen auf Schädlings- oder Krankheitsbefall sehr wichtig. Wir führen diese Untersuchungen - nicht nur äußerlich, sondern auch im Inneren der Sträuchern - gründlich durch. Dadurch kann unsere Behandlung gezielt und effektiv ausgeführt werden.

Bild wird geladen!Bild wird geladen!Bild wird geladen!Bild wird geladen!Bild wird geladen!

Startseite | Firma | Persönliches | Leistungen | Projekte | Immobilien | Service | Kontakt | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü